Wie ist die Zeitverschiebung zwischen MEZ und Sotschi?

Im Februar 2014 finden die Olympischen Winterspiele in der russischen Stadt Sotschi statt. Wie so oft bei bevorstehenden Sport-Großereignissen, stellt man sich die Fragen:

Zu welcher Uhrzeit (nach MEZ) fallen Medaillenentscheidungen bei Olympia 2014?

In welcher Zeitzone befindet sich der Austragungsort von Olympia 2014 Sotschi?

Sotschi befindet sich in der Zeitzone von Moskau, daher gilt für die Uhrzeit in Sotschi:
Moskauer Sommerzeit = UTC+4
Moskauer Standard Zeit = UTC+3
Die Moskauer Sommerzeit beginnt eigentlich, wie die Sommerzeit in der Mitteleuropäischen Zeitzone, Ende März…und endet Ende Oktober.
Wie geschrieben: EIGENTLICH!
Denn im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Sotschi 2014 verzichtet man in Russland im Oktober 2013 auf die Umstellung auf die Winterzeit, und behält die Sommerzeit bei!
Die Umstellung auf die Winterzeit würde wohl gegen Verträge zur Übertragung der Winterspiele verstoßen, liest man im Netz.

In der Mitteleuropäischen Zeitzone gilt im Veranstaltungsmonat Februar 2014:
MEZ = UTC+1

Daraus ergibt sich eine Zeitverschiebung von drei Stunden während der olympischen Winterspiele 2014: Startet ein Wettbewerb um 09:00 Uhr Ortszeit in Sotschi, dann ist es in Mitteleuropa nach MEZ 06:00 Uhr. Ein Blick auf den Rahmenterminplan beruhigt den Mitteleuropäer: Vor 06:00 Uhr MEZ beginnen keine Wettbewerbe, und durch die Zeitverschiebung werden lt. Plan die spätesten Tages-Entscheidungen gegen 20:30 Uhr MEZ fallen.

————————————-
*
“UTC” ist das Kürzel für “Universal Time Coordinated”, der sogenannten “koordinierten Weltzeit”.

Dieser Beitrag wurde unter Olympia 2014 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>